Durch Laptops und Smartphones kann Bildung heute wie der morgendliche Kaffee auch "to go" konsumiert werden. Was braucht es aber wirklich für eine gelunge Digitalisierung des Schulsystems?

Darüber diskutiert unsere Bildungssprecherin Martina Künsberg Sarre in unserer Videoreihe „Bildung 2 Go“ gemeinsam mit Expert_innen und Pädagog_innen.

Ingrid Teufel

Bildungsaktivistin, Buchautorin, Bloggerin | war 42 Jahre lang Lehrerin | bezeichnet sich als "pädagogischen Maulwurf im Unruhezustand"

„Wir leben in einer digitalen Welt. Für mich ist es daher selbstverständlich, dass digitale Kompetenzen künftig auch Teil der Lehrer_innen-Ausbildung sein müssen. Derzeit fehlen vielen Pädagog_innen positive Anreize für Fortbildungen und lebenslanges Lernen.“



Maria Lodjn

NMS-Lehrerin seit fast 30 Jahren | Trainerin für Freizeitkurse | Bloggerin & Redakteurin bei schulgschichtn.com

"Wir brauchen auch 'Elternschulen', um die Erziehungsberechtigten ins Boot zu holen und ihnen grundlegende digitale Kompetenzen mitzugeben. Das ist nötig, damit sie ihre Kinder überhaupt unterstützen können"



  • „Bildung to Go“: Wie chancengerecht ist digitale Schule?

    INTERVIEW MIT MARIA LODJN In unserer Videoreihe „Bildung to Go“ diskutiert NEOS-Bildungssprecherin Martina Künsberg Sarre gemeinsam mit Expert_innen und Pädagog_innen kontroverse Fragen rund um das Thema digitale Bildung. Zusammen mit Mittelschul-Pädagogin Maria Lodjn geht sie in dieser Ausgabe der Frage nach, wie sich die Digitalisierung auf den Unterricht mit Kindern aus unterschiedlichen Bildungsschichten auswirkt. 

  • Inklusive Bildung - ein Faktencheck

    Inklusive Bildung setzt voraus, dass schulischer Unterricht allen Kindern die gleichen Chancen bietet – egal, ob mit oder ohne Behinderungen. Während das in anderen Ländern längst zum schulischen Alltag gehört, sind wir in Österreich noch meilenweit von einem inklusiven Schulsystem entfernt. Seit Jahren drängen Expert_innen, Lehrer_innen und Eltern hier auf mehr Unterstützung von Seiten der Politik. Im Faktencheck sehen wir uns an, wieso die schulische Inklusion in Österreich so schleppend vorangeht und was es braucht, damit wir tatsächlich kein Kind mehr zurücklassen.

  • „Bildung to Go“: Welche digitalen Skills brauchen Lehrkräfte?

    INTERVIEW MIT INGRID TEUFEL In unserer Videoreihe „Bildung to Go“ diskutiert NEOS-Bildungssprecherin Martina Künsberg Sarre gemeinsam mit Expert_innen und Pädagog_innen kontroverse Fragen rund um das Thema digitale Bildung. Zusammen mit Bildungsaktivistin Ingrid Teufel geht sie in dieser Ausgabe der Frage nach, welche neuen Skills unser Lehrpersonal braucht, damit ein echter Neustart im Bildungsbereich gelingen kann.

  • Offener Brief zum Schulstart

    Zum Schulstart in Ostösterreich haben wir einen Offenen Brief an den Bildungsminister und den Gesundheitsminister geschrieben. Darin fordern wir eine Garantie für offene Schulen und Kindergärten. Denn nur mit möglichst sicheren, offenen Schulen und ausreichend psychologischer Unterstützung können Schüler_innen bestmöglich durch die Krise kommen. Damit aber wirklich kein Kind mehr zurückgelassen wird, müssen wir endlich die Reformrakete zünden. Sorgen wir jetzt für eine zukunftsorientierte Bildungspolitik, die den Namen „Neustart“ auch verdient!

  • Lebenslanges Lernen als Chance für deine Zukunft

    Vielen Österreicher_innen reicht ihre Erstausbildung nicht mehr für das gesamte Erwerbsleben. Erwachsenenbildung wird immer wichtiger, politisch steht sie aber im Abseits. Langatmiges Ansuchen um Förderungen, unübersichtliche Angebote und mangelnde Anreize müssen endlich der Vergangenheit angehören! Wir fordern einen echten Neustart in der Erwachsenenbildung. Lebenslanges Lernen muss leistbar, einfach und transparent sein. Gelingen kann das mit dem NEOS-Bildungskonto.

  • Zukunft wird im Kindergarten gemacht

    Die Corona-Krise hat die Versäumnisse in der Bildung der Kleinkinder weiter verschärft. Als Eltern wünschen wir uns Kindergärten, in denen jedes Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen und Talenten wahrgenommen wird und entsprechend betreut und gefördert wird. Doch schon vor der Krise war es um die Elementarbildung in Österreich schlecht bestellt: Wachsende Herausforderungen, zu wenig Ressourcen, zu wenig Unterstützung und unübersichtliche politische Zuständigkeiten zwischen Ländern, Gemeinden und Bund. Viel zu oft ließ die Politik die Pädagog_innen mit den Problemen im Kindergarten allein. Wir müssen jetzt in diesen Bereich investieren und das Berufsfeld stärken. Denn ein echter Neustart in der Bildung kann nur gelingen, wenn er von Anfang an beste Bildung für alle Kinder garantiert.

  • NEOS on Elementarbildungs-Tour 2021/22 – sei dabei!

    Beste Bildung für jedes Kind ist uns ein Herzensanliegen. Und wo wird der Grundstein für einen erfolgreichen Bildungsweg gelegt? Richtig, im Kindergarten! Im Zuge einer Österreich-Tour diskutiert unsere Bildungssprecherin Martina Künsberg Sarre mit Fachleuten und Betroffenen aus Theorie und Praxis, was die elementare Bildung braucht und welche Schritte nötig sind, um für Kinder und Pädagog_innen gute Bedingungen zu schaffen. Hol‘ dir hier die neuesten Bildungs-News und aktuelle Infos zu den nächsten Stopps auf Martinas Tour.

  • Damit es besser wird, als es jemals war

    Die Corona-Krise hat deutlich gezeigt, wo die größten Baustellen in unserem Land sind und was wir in Zukunft besser machen sollten. Wir müssen dringend die Reformrakete zünden: in der Bildung, Wirtschaft und Politik, in der österreichischen Gesellschaft und in Europa. Wir brauchen kein „Comeback“ – es ist Zeit für einen echten Neustart, der diesen Namen verdient.

  • Wie digitale Schule gelingen kann

    Wir brauchen dringend einen Neustart, um endlich beste Bildung für alle Kinder und Jugendlichen zu ermöglichen. Denn Fakt ist: Österreichs Bildungspolitik schiebt eine echte Erneuerung seit Jahrzehnten auf die lange Bank. Sie versucht, durch Drehen an kleinen Schräubchen darüber hinwegzutäuschen, wo die großen Probleme und Herausforderungen liegen: Fehlende Chancengerechtigkeit, starre, föderale Strukturen und wenig Autonomie. Auch mit der Digitalisierung an Österreichs Schulen schaut es nicht rosig aus. Wenn wir im internationalen Wettlauf um digitale Kompetenzen in der Bildung reüssieren wollen, müssen wir jetzt Lehrpläne ändern, digitale Infrastruktur massiv ausbauen und die Aus- und Weiterbildung von Lehrer_innen forcieren. 

Möchtest du mehr zu unseren Forderungen zum Neustart Bildung erfahren? Dann klicke hier:

Herunterladen

Das gesamte Neustart für Österreich Programm im Überblick:

Unser Neustartletter verrät dir wo die Reise als nächstes hingeht: